Gedanken zum Monatsspruch Mai

Öffne deinen Mund für den Stummen, für das Recht aller Schwachen!   

Spr. 31,8

Nach einem schier endlosen Winter ist der Frühling endlich da. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie die Zweige innerhalb weniger Tage erblühen und sich Gärten und die Landschaften sich in kleine Paradiese verwandeln. Mutter Erde ist immer noch fruchtbar und ernährt ihre Pflanzen zuverlässig, so wie es unsere Mütter mit uns getan haben. Gott sei Dank dafür.

Es liegt an uns, ob wir heute Menschen helfen werden. Das klingt vielleicht unverfroren. Doch es fordert mich auf, mich für meine Nächsten einzusetzen. Rede und schweige nicht. Tritt für die ein, die keine Stimme haben. Beachte die Menschen, die am Rande stehen. Ratschläge der Mutter eines Königs an ihren Sohn, so zu lesen in dem Buch der Sprüche. In unserem Lande haben wir keinen König, wir leben in einer Demokratie. Dies bedeutet, nicht der König regiert, sondern das Volk. Und aus diesem Grunde müssen wir diesen Ratschlag an einen König, auf uns zu Nutze machen.

Wo sind wir gefordert? Wo gibt es Menschen, die übersehen werden? Für welche Menschen sollen wir uns einsetzen? Vor Jahren hatten Asylsuchende bei uns gelebt. Mittlerweile haben sie in einem anderen Land Asyl erhalten. Sehr viel Dank ist von dieser Zeit zurück geblieben. Doch wo können wir heute unsere Stimme für andere einsetzen? Wer Jesus nachfolgen will, ist aufgerufen, Anwalt dieser Menschen zu sein. So wie Jesus den Stummen die Sprache zurückgab und den Schwachen den Weg zu innerer Stärke wies, so sandte er seine Gemeinde. Die Gemeinde ist darum ein guter Ort, um sprachfähig und stark zu werden. Hier soll es möglich sein zu sagen, wie es wirklich in uns und unter uns aussieht. Hier soll die innere Stärke aus dem Bewusstsein wachsen, dass wir Gottes geliebte Söhne und Töchter sind. Wo das möglich ist, da fängt das Leben an zu blühen, da wird ein Stück vom Paradies spürbar.

Manfred Zuzak

Kategorien

Kontakt

  • Evangelische Kirchengemeinde Guldenbachtal

    Dörrebacher Straße 8

    55444 Seibersbach

  • 06724 - 1307

  • Gemeindebüro

    Dörrebacher Straße 8

    55444 Seibersbach

  • 06724 - 1307

  • guldenbachtal@ekir.de
  • Bürozeiten:

    Montag von 8 bis 12 Uhr

    Dienstag von 8 bis 12 Uhr

    Donnerstag von 8 bis 12 Uhr

© 2020 Evangelische Kirchengemeinde Guldenbachtal
© 2020 Layout & Design: Susanne Heinz