Der Engel des Herrn rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss!  Denn du hast einen weiten Weg vor dir. 
1. Kön. 19,7

Ev. Kirche in Windesheim

Menschen engagieren sich oft für etwas, das ihnen alle Kräfte abverlangt. Das ist nicht immer leicht und auch nicht ungefährlich. In der Zeit von zu viel Verpflichtungen kann ein „Burn-out“ folgen, das „Ausgebrannt-sein“. Gehen wir mal von dem Bericht des Propheten Elia aus, der uns Perspektiven aufgezeigt, woraus wir Kraft schöpfen können, um in den Anforderungen des Alltags nicht unterzugehen.

Ich denke an Menschen, die sich in pflegerischen oder seelsorglichen Berufen engagieren, für eine Aufgabe, die alle Kräfte erfordert und oft darüber hinaus. Das ist nicht immer leicht und auch nicht ungefährlich Es kann das „Burn-out“ folgen, das „Ausgebrannt-sein“, die Depression und manchmal sogar die Entscheidung, den Beruf aufzugeben.

Wie bei der Fahrt in einer Achterbahn muss sich Elia fühlen. Sein Leben ist spannend und bewegt. Die Höhen und Tiefen dabei sind gewaltig. Die Wechsel zwischen Todesgefahr und neuem Mut, zwischen Bedrohung und Erfolg, zwischen Niederlage und Sieg wechseln sich sehr heftig ab. Irgendwann wünscht er sich, dass die Spannung aufhört, dass eine gewisse Ruhe einkehrt, die ihn atmen und leben lässt.

Der Engel, der ihn berührt, gibt ihm Speise und Trank und damit erhält Elia Kraft weiter zu gehen. Keine Trostworte, keine Ermahnung zum Durchhalten, sondern unmittelbare und belebende Stärkung bekommt er. Der Weg, auf den er sich neu gestärkt begibt, lohnt sich. Der Engel sagt ihm ganz schlicht: „Steh auf und iss!“ Das bedeutet: „Stärke dich einmal!“

Mit der Erfahrung der Nähe Gottes hat Elia den Mut, den Dienst im Auftrag Gottes wieder aufzunehmen. Die Zukunft wird glaubwürdig und dafür steht Gott ein. Er hat genau die Mittel, welche die Menschen brauchen, wenn sie müde und schlapp sind. Gott schickt seine Engel. Die deuten auf die Kraftquellen hin, auf die Nahrung für Leib und Seele, ein Bissen Brot zu essen und ein Schluck Wein zu trinken. Die Ruhe und die Stille, um auf Gottes Wort zu hören, damit es wirken kann und damit es ein Leben wirklich verändert.

Vielleicht würde Gott heute ja zu manchem von uns sagen, der so richtig im Stress ist: „Steh auf, und mach mal endlich Urlaub, ruh dich richtig aus!“ Das tut so gut, wenn Gott dafür Verständnis hat, dass wir auch Stärkung brauchen, dass wir Pausen nötig haben, dass wir Ruhe brauchen. Jesus sagt im Markusevangelium das Gleiche: „Kommt, und ruht euch ein wenig aus.“

Prädikant Manfred Zuzak

Kontakt

  • Evangelische Kirchengemeinde Guldenbachtal

    Dörrebacher Straße 8

    55444 Seibersbach

  • 06724 - 1307

  • Gemeindebüro

    Dörrebacher Straße 8

    55444 Seibersbach

  • 06724 - 1307

  • guldenbachtal@ekir.de
  • Bürozeiten:

    Montag von 8 bis 12 Uhr

    Dienstag von 8 bis 12 Uhr

    Donnerstag von 8 bis 12 Uhr

© 2020 Evangelische Kirchengemeinde Guldenbachtal
© 2020 Layout & Design: Susanne Heinz